Landschaftsarchitektonische Bewertung

Landschaftsarchitektonische Bewertung der Passer in Meran im Rahmen des Projekts "Ortsgerechte Gestaltung - Freiräume am Wasser, zur Aufwertung der Passer im Stadtbereich im Rahmen der europäischen territorialen Zusammenarbeit, Interreg IV - Italien - Österreich

 

Im Zuge der landschaftsarchitektonischen Bewertung wurde eine Erhebung der vorhandenen Studien und Dokumente  durchgeführt. In einem historischen Überblick wurde die Bedeutung der Passer für die Entwicklung der im Meraner Freiraumsystem heute noch wichtigen Parkanlagen und Promenaden aufgezeigt. In diesem historischen Kontext wurden auch frühere Freizeitnutzungen in und an der Passer beleuchtet, sowie ehemalige und heutige Nutzung und Verlauf der Stadtbäche und Waale im Stadtgebiet.
Die landschaftsarchitektonische Analyse und Bewertung umfasste die Erhebung und Darstellung der Freiräume und Parkanlagen entlang des Flusses. Im Besonderen wurden die verschiedenen Nutzungen und Infrastrukturen wie Sport – Spieleinrichtungen, Tourismus- und Kultureinrichtungen, Gastronomie- und Einkaufsnutzungen erhoben. Ein weiterer Themenkreis umfasste die Zugänglichkeiten zum Wasser, den Uferzustand, sowie die Grenztypologien zwischen Flussraum und angrenzendem Freiraum. Erfasst und untersucht wurden des Weiteren die Brücken und Stege bezüglich ihrer Wichtigkeit als fuß- und radläufige Verbindungen im Stadtraum sowie die landschaftlichen, historischen und hydrologischen prägenden Elemente im Bearbeitungsgebiet.
Durch die Analyse der untersuchten landschaftsarchitektonischen Aspekte unter Berücksichtigung der ökologischen und hydrologischen Untersuchungen wurden Zonen für Zugänglichkeiten ans Wasser und zukünftige Freiraumnutzungen am Fluss ausgewiesen und kartographische dargestellt.